UV-Flexodruck kann mehr als herkömmlicher Flexodruck

Modernste Technologien in der Reprotechnik, kombiniert mit den Besonderheiten von UV-Druckfarben machen den UV-Flexodruck zu einem Druckverfahren, das sich im Vergleich zum Tiefdruck sehen lassen kann.

Drucktechnische Qualitäten die mit dem herkömmlichen lösemittelbasierten Flexodruck nicht darstellbar sind, lassen sich im UV-Flexodruck auf unseren Flexodruckmaschinen aber realisieren.

Was sind die Vorteile des UV-Flexodrucks?

Kantenschärfe

Durch die beim Tiefdruck eingesetzte Druckform haben alle Druckelemente immer einen fein gezahnten Rand. Bei Strich-Motivbestandteilen und sehr kleinen Schriften kann dies von Nachteil sein.

So kann ein im Tiefdruck sehr klein gedruckter EAN-Code vom Scanner nur noch mit Störungen lesbar sein. Im UV-Flexodruck - einem Hochdruckverfahren - hat man dieses Problem nicht und kann deutlich kleiner, aber trotzdem scharf drucken.

Druckvorkosten

Zwischen der Druckform des Tiefdrucks - dem Gravurzylinder - und der Druckform des Flexodrucks - dem Klischee - bestehen preislich deutliche Unterschiede. Ein klarer Kostenvorteil für den UV-Flexodruck.

Raster-Druck Qualität

Gedruckte bildliche Darstellungen und Farbverläufe lassen sich mit Hilfe moderner frequenzmodulierter Raster sehr viel besser im UV-Flexodruck darstellen, als man das vom herkömmlichen lösemittelbasierten Flexodruck her kennt.

Gerne berät Sie unsere in-house Reproabteilung, wie man Ihr Druckmotiv in höchster Brillianz im UV-Flexodruck umsetzen kann. Sprechen Sie uns an!